Bioenergetische Verfahren

Die bioenergetischen Verfahren beruhen auf der Annahme, dass Molekülverbände beispielsweise im Knorpel, Knochen oder Organen, ein bestimmtes Schwingungsmuster abgeben, welches man mittels technischer Geräte messen kann. Ebenso ist es auch möglich, mit Hilfe dieser Geräte  harmonische von disharmonischen (krankhaften) Schwingungen zu unterscheiden.

 

Der Arzt Morell entdeckte, dass eine in einen Messkreis eingebrachte Nosode eine Veränderung des Hautwiderstandes am Akupunkturpunkt bewirkte. In Versuchen stellte er fest, dass sich diese Schwingungen senden und empfangen lassen.
Was ist eine Nosode?
Nosoden sind homöopathische Präparate, die aus Mikrobenkulturen, aus Viren, aus Sekreten oder pathologischen Extrementen gewonnen werden.

Bioresonanztherapie

Körpereigene Frequenzschwingungen werden über eine Elektrode von einem Gerät aufgenommen. Aus diesen gemessenen Schwingungen werden in dem Bioresonanzgerät geeignete Therapieschwingungen […]

Weiterlesen ...
Foto: Jan Thau / pixelio.de

Biotensor

Dr. phil. Josef Oberbach entwickelte den Bio-Tensor, eine Einhand Metallrute, deren Ende als Ring, Kugel oder Drahtspirale ausgeführt ist. In […]

Weiterlesen ...
Foto: RunningHorse / pixelio.de

Pendeln

  Das Pendeln ist eine nicht wissenschaftliche Methode, um über das Unterbewusstsein  Antworten zu erfragen z.B. über Lebensmittelun/-verträglichkeiten, Ansprechen auf […]

Weiterlesen ...

Heilmagnetismus

Sage:  Hirte namens Magnus klebte mit seinen eisenbeschlagenen Schuhen und Stock an einem Stein fest beim Schafe hüten -> Magneteisenstein […]

Weiterlesen ...
Foto: Albrecht E. Arnold / pixelio.de

Magnetfeldtherapie

Diese Verfahren verwenden entweder technisch oder biologisch  erzeugte, elektromagnetische Felder zur Therapie. Apparative Magnetfeldtherapie Heilmagnetismus   Absolute Kontraindikationen:  1. Schwangerschaft […]

Weiterlesen ...